Unsere Tipps für die Handwäsche

Unsere Tipps für die Handwäsche

Auch wenn die Technik heute weit ausgereift ist und die Waschmaschinen heute viel können, gibt es dennoch verschiedene Gründe, warum das eine oder andere Kleidungsstück auch heute noch mit der Hand gewaschen wird.

a)     Empfindliche Materialien

Gerade Kleidungsstücke aus empfindlichen Materialien wie Seide oder gar Wolle sollten besser per Hand gewaschen werden. Die Waschmaschine könnte diese nur beschädigen.

b)    Abfärbende Kleidungsstücke

Natürlich könnte man stark abfärbende Kleidungsstücke einzeln in der Waschmaschine waschen, doch der finanzielle Aufwand und vor allem der zeitliche Faktor wäre das definitiv nicht wert. Sinnvoller ist es hier, das abfärbende Kleidungsstück regelmäßig per Hand zu waschen.

c)     Wenn keine Waschmaschine vorhanden bzw. diese ausgefallen ist.

Handwäsche – auf was sollten Sie achten?

  • Bei der Handwäsche sollten Sie bedenken, je empfindlicher das Material des Kleidungsstückes ist, desto kürzer sollte es eingeweicht werden.  Des Weiteren sollten solche Kleidungsstücke nicht gerieben oder ausgewrungen werden. Nur sanft drücken, um Flecken zu entfernen. Anschließend wickelt man das Kleidungsstück in ein Handtuch kurz ein, bevor man es zum Trocknen aufhängt.
  • Hat man kein Waschpulver oder Ähnliches zur Hand, um sein Kleidungsstück zu waschen, kann man notfalls auch einmal auf sein Shampoo oder Duschbad zurückgreifen.
  • Wer mit der Hand wäscht, sollte lieber flüssiges Waschmittel nutzen, da dies meist Hautfreundlicher ist. Zudem kommt es hier nicht zur Klümpchen Bildung, da es sich leichter verteilen lässt.
  • Ein oder zwei Schnapsgläser Essig ersetzen den Weichspüler erstklassig.

Doch unabhängig, ob man mit der Waschmaschine wäscht oder per Hand. Man sollte sich unbedingt immer mit der Pflegeanleitung des Kleidungsstückes auseinandersetzt, bevor man es tatsächlich wäscht. So spart man sich eine unnötige Beschädigung des Kleidungsstückes.

Bild:© トラノスケ – Fotolia.com




Back to Top ↑